Datensicherung mit Robocopy

Lernziel: Sicherung der Eigenen Dateien inkl. Outlook mit dem kostenlosen Tool Robocopy (Robocopy ist unter Vista und Windows 7 bereits vorhanden). Wiederherstellung dieser Daten nach einem Festplatten-Totalschaden.

 

In diesem Beispiel zeige ich:

  • das rooten der Eigenen Dateien auf eine andere Partition
  • das einbinden einer externen Festplatte mit Laufwerksbuchstaben
  • die Robocopy-Konfiguration und die Sicherung der Eigenen Dateien mit einem Doppelklick auf die Desktopverknüpfung

 

Rooten der Eigenen Dateien

 

Bei einer Standardinstallation von Windows XP befinden sich die Eigenen Dateien unter C:\Dokumente und Einstellungen, bei Vista und Windows 7 unter C:\Users.

Wenn das Betriebssystem nicht mehr startet und eine Neuinstallation ist erforderlich, werden diese Daten überschrieben und gehen verloren.

Daher ist es sinnvoll diese Dateien auf einer anderen Partition (z.B. D:\Daten) abzulegen.

 

Konfiguration unter Windows XP:

 

Hier genügt die Pfadänderung am Desktopsymbol Eigene Dateien bzw. Startmenü >> jeweils mit Rechtsklick auf Eigene Dateien >> Eigenschaften >> unter Ziel D:\Daten eintragen und mit OK bestätigen.

Dem Dialog folgen und das verschieben der Daten bestätigen >> Fertig.

 

Diese Anleitung als Flashanimation weiter...

 


Konfiguration unter Vista/Windows 7

Bei diesen beiden Betriebssystem ist der Aufwand leider etwas größer, aber in der Flashanimation leicht verständlich.

 

Flashanimation weiter...


Externe Festplatte mit Laufwerkbuchstaben einbinden

 

Robocopy benötigt für die Datensicherung als Ziel ein Laufwerk (externe Festplatte) mit einem fixen Laufwerkbuchstaben.

In dieser Lektion lerne ich dir die Vergabe des Buchstaben in der Computerverwaltung.

 

Lektion für Windows XP

 

Diese Anleitung als Flashanimation weiter...

 

Lektion für Vista und Windows 7

 

Diese Anleitung als Flashanimation weiter...

 

 

Robocopy

 

1. Robocopy - Ordner unter D:\Daten\Robocopy erstellen.

2. Robocopy.exe aus einer Windows 7 Installation unter C:\Windows\System32 kopieren und
    in den Ordner D:\Daten\Robocopy einfügen.

3. Die Batchdatei mit deinem Editor erstellen.

4. Verknüpfung zur Batchdatei am Desktop erstellen.

5. Oder einfach mein Beispielzipfile downloaden und nach D:\Daten extrahieren.

 

Inhalt der Batchdatei:

 

D:\Daten\Robocopy\robocopy.exe D:\Daten T:\Daten /R:10 /W:30 /MIR

 

Erklärung:

D:\Daten\Robocopy\robocopy.exe ist der Pfad zu deiner Robocopy.exe

D:\Daten ist das Quellverzeichnis der zu sichernden Daten. Alle Daten im Ordner D:\Daten werden beim Ausführen der Batchdatei gesichert/gespiegelt. D.h. du speicherst/löschst deine Daten nur an dieser Stelle.

Wenn du neue Dateien hinzufügst oder löschst, werden diese beim nächsten Ausführen auch auf deiner externen Festplatte hinzugefügt oder gelöscht.

T:\Daten ist das Zielverzeichnis auf deiner externen Festplatte.

/R:10 /W:30 Sobald Robocopy auf einen Fehler stößt, legt es eine Pause von 30 Sekunden ein und versucht es bis zu 10 Mal erneut.

/MIR dieser Schalter spiegelt eine vollständige Verzeichnisstruktur

 

Hinweis: Diese Lektion setzt voraus, dass du deine Eigenen Dateien unter D:\Daten und die externe Festplatte mit dem Laufwerksbuchstaben T konfiguriert hast.

 

Diese Anleitung als Flashanimation weiter...

 

Robocopy - Beispieldateien als Zipfile (Alle Files inkl. Robocopy.exe)

 

Zurück